08.2022 Urheberrechtlich geschützt
Stärkere Abwehrkräfte für den städtischen Bauhof
Stadtbürgermeister Miroslaw Kowalski ermöglichte die Veranstaltung, die im Gebäude des städtischen Bauhofes in Birkenfeld stattfand. Er begrüßte die Teilnehmenden der Veranstaltung und signalisierte seine Bereitschaft für weitere zielführende Aktivitäten. Durch die Ernährungsexpertin der AOK, Frau Bettina Ballat-Klein, erfuhren die Zuhörer*Innen in Birkenfeld am Mittwoch, dem 07.09.2022 in einem kurzweiligen und anschaulichen Vortrag, wie man durch gesunde Ernährung das Immunsystem genussvoll stärken kann.
Das erste Kirner Nachhaltigkeisforum Am Sonntag, dem 9. Oktober fand nach zwei Jahren Corona- Zwangspause der 43. Kunsthandwerker- & Bauernmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag sowie die große Gewerbeschau der Werbegemeinschaft KLAR e.V. - Kirner Land Aktive Region - in Kirn rund um den stark belebten Marktplatz statt. KLAR e.V. und die Stadt Kirn präsentierten ein abwechslungsreiches Programm aus Tradition und Innovation. Diese starke Interessenvertretung der Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistungen mit über 100 Mitgliedsunternehmen in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Kirner Land richteten bei der diesjährigen Veranstaltung den Focus auf die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Personalakquise“. Die Idee, ein regionales Nachhaltigkeitsforum zu entwickeln, fiel beim Dialog des Projekt-Teams "TransDigital" mit dem Dekan des Fachbereich Umweltwirtschaft/-recht und Direktor des IfaS am Umweltcampus Birkenfeld bereits im Frühjahr 2022 auf fruchtbaren Boden, durch die in Aussicht gestellte Kooperation für ein solches Forum. Nach zwei weiteren Projektpräsentationen bei der Stadt-Kirn und dem KLAR e.V. im Juni 2022, bot die Vorsitzende des KLAR e.V. Frau Dhonau-Wehner an, einen ersten Versuch eines Nachhaltigkeits-Forum während der kommenden Gewerbeschau im Oktober 2022 durchzuführen. Somit konnten nun gemeinsam und zu dritt mit der Planung und Vernetzung der weiteren Akteure für den Event im Oktober 2022 begonnen und gerworben werden. Dabei war es angedacht neben einer Vortragsreihe, zukunftsorientierten Unternehmen, Dienstleister und Institutionen aus der Region eine Plattform zu ermöglichen, ihre innovativen Produkte, Service-Angebote oder Konzepte vorzustellen, und zwar unter Berücksichtigung 3 Nachhaltigkeits-Komponenten:
Die 3 Nachhaltigkeitskomponenten: 1. Ökologische Nachhaltigkeit: Sie orientiert sich an dem Ziel, Raubbau an der Natur zu vermeiden. Alle Ressourcen sollen nur in einem Ausmaß konsumiert werden, das die Regeneration der Natur erlaubt. 2. Ökonomische Nachhaltigkeit: Diese Definition geht über den Betrieb einer dauerhaft florierenden Wirtschaft hinaus. Die Gesellschaft hat sich wirtschaftlich so zu verhalten, dass kommenden Generationen kein Schaden entsteht. 3. Soziale Nachhaltigkeit: Die Würde jedes einzelnen Menschen steht im Mittelpunkt. Die Säule „Soziales“ fordert z. B. faire Bezahlung, Gleichberechtigung und freie berufliche Entfaltung.
Der Stadtbürgermeister Frank Ensminger und der Bürgermeister der Verbandsgemeindeverwaltung Kirner-Land Thomas Jung, die beiden KLAR-Vorsitzenden Gunnar Venter und Cornelia Dhonau-Wehner sowie Hendrik Brötzmann von der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kirner Land begrüßten zusammen mit der Landrätin des Landkreis Bad- Kreuznach, Frau Bettina Dickes das Publikum. Dieses neuartige Informations- und Mitmach-Format, "quasi ein Testlauf mit dem Ziel, die Öffentlichkeit und die regionalen Unternehmen für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren", bestand aus 13 in Folge von 15- bis 30- minütigen, sehr informativen und interessanten Vorträgen zu dem aktuellen und sensiblen Trendthema der kommenden Jahre. Besondere Aufmerksamkeit galt den Akteuren des UCB Prof. Dr. Helling (Dekan FB Umweltwirtschaft/-recht), die den Umweltcampus repräsentieren und ihre Fachbereiche vorstellten. Informationen zum Thema „Nachhaltigkeit“ in seinen vielseitigen Facetten wurden durch folgende Vorträge der Öffentlichkeit zugänglich gemacht > siehe nebenstehendes Programm. Der Stadtbürgermeister Frank Ensminger und der Bürgermeister der Verbandsgemeindeverwaltung Kirner-Land Thomas Jung, die beiden KLAR-Vorsitzenden Gunnar Venter und Cornelia Dhonau-Wehner sowie Hendrik Brötzmann von der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kirner Land begrüßten zusammen mit der Landrätin des Landkreis Bad- Kreuznach, Frau Bettina Dickes das Publikum.
Dieses neuartige Informations- und Mitmach-Format, "quasi ein Testlauf mit dem Ziel, die Öffentlichkeit und die regionalen Unternehmen für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren", bestand aus 13 in Folge von 15- bis 30-minütigen, sehr informativen und interessanten Vorträgen zu dem aktuellen und sensiblen Trendthema der kommenden Jahre. Besondere Aufmerksamkeit galt den Akteuren des UCB Prof. Dr. Helling (Dekan FB Umweltwirtschaft/-recht), die den Umweltcampus repräsentieren und ihre Fachbereiche vorstellten. Informationen zum Thema „Nachhaltigkeit“ in seinen vielseitigen Facetten wurden durch folgende Vorträge der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (siehe nebenstehendes Programm). … wie könnte es weitergehen ? Bereits in der Planungsphase war gewünscht, die städtischen Schulen und die Berufsbildende Schule in das Format einzubinden, was aus organisatorischen und personellen Gründen noch nicht umsetzbar war, aber mit Sicht auf die Abschlussklassen im Rahmen des Übergang von Schule zu Beruf sehr sinnvoll wäre. Erfreulich wäre es, aus den registrierten Stärken einer solchen Veranstaltung aber auch den erkannten Anfangshürden (… z.B. das Forum gegen den Publikumsverkehr räumlich/akustisch noch besser abzuschirmen), diese Aspekte aufzugreifen und derart auszuformen, um das begonnene Forum für Nachhaltigkeit zu festigen und erfolgreich zu implementieren. / red. al
Programm
Vortrag „Lebe Balance in der Arbeitswelt“ beim Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Birkenfeld e.V. in Idar-Oberstein Die Fachreferentin der AOK, Frau Bettina Ballat-Klein, vermittelte den Mitarbeiter*Innen des DRK Kreisverbandes Birkenfeld e.V. in einer Inhouse-Schulung am Dienstag, dem 18.10.2022 fachliche Informationen und Techniken, die darauf zielen, die Balance zwischen den Anforderungen der heutigen Arbeitswelt und den inneren Werten zu finden bzw. wieder herzustellen. Der Vortrag weckte zudem die Neugierde auf ein mehrteiliges Seminar, das ab November 2022 in Idar-Oberstein stattfinden wird. Weitere Informationen unter https://www.aok.de Die Veranstaltung fand zum Themenbereich „Gesunderhaltung in der Arbeitswelt“ in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Birkenfeld e.V. in Idar-Oberstein und der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland statt.
Am Dienstag, dem 15.11.2022 erfuhren Mitarbeiter*Innen des Deutschen Roten Kreuzes in Idar-Oberstein durch eine Inhouse-Veranstaltung mit der Ernährungsexpertin Bettina Ballat-Klein (AOK Rheinlandpfalz-Saarland), welche Pausensnacks die Energiereserven auffüllen, gleichzeitig vor Übergewicht schützen und auch der Nachhaltigkeit im Sinne von Leistungsfähigkeit und der Vermeidung von Verpackungsmüll geschuldet sind.
Frau Ballat-Klein entlarvte, welche beliebten Pausensnacks in der Kalorienbilanz für böse Überraschungen sorgen und mit welchen selbst präparierten Zwischenmahlzeiten man diese Fallen umgehen kann. Es gab abwechslungsreiche Rezepte für jeden Gusto und im Anschluss an den theoretischen Teil der Veranstaltung hatten die Teilnehmenden der Veranstaltung, die von „TransDigital“, einem Förder- Projekt für Beschäftigte ausging, die Gelegenheit, leckere Snacks selbst herzustellen und sie gemeinsam zu genießen.
„Kraftvolle Pausenfüller“ beim Deutschen Roten Kreuz
„Gesundheit  und Fitness  nachhaltig fördern“
Nachhaltigkeit bedeutet auch, die eigene Gesundheit bewusst zu fördern und Energiereserven vorzuhalten. Dies gewährleistet nicht nur eine beständige aktive Lebensweise, sondern ist ebenso eine wichtige Basis, die Anforderungen der Arbeitswelt positiv und erfolgsorientiert anzugehen. Daher umfasst das Fachseminar auch diese beiden wichtigen Aspekte von Nachhaltigkeit: Nämlich „die gesundheitsbezogenen und aktiven, leistungserhaltenden Faktoren“ - die stets begleitend im beruflichen Alltag eine wesentliche Rolle spielen - zu berücksichtigen. Mit den nachfolgenden Rezepten zum Selbermachen, Ausprobieren und Kennenlernen, ist es durchaus möglich, das Wohlbefinden zu steigern und Leistungstiefs zu vermeiden und vorzubeugen.
…hier zum  „download“ der  Rezepte
…zum download der Rezepte
…und  „download“ eines  Selbst-Test
Hier anmelden…    online -Veranstaltung  am Montag, 19.12. und Mittwoch, 21.12.2022  „Die Aktive Pause“ in Kooperation mit der  AOK RLP/Saarland